english

Jan Tschichold

Leipzig 1902 - Locarno 1974


Jan Tschichold ist einer der führenden deutschen Grafikdesigner, er vermittelt zudem wichtige Impulse für die Schweizer Schule. Jan Tschichold studiert 1919-21 an der Akademie für Grafische Künste und Buchgewerbe in Leipzig. 1923 besucht er die Ausstellung am Bauhaus in Weimar. Beeinflusst von der Neuen Typografie des Bauhauses, verwendet Jan Tschichold serifenlose Schriften und entwirft vereinfachte Layouts.
In einem Sonderheft der "typographischen mitteilungen" mit dem Titel "elementare typographie" führt Jan Tschichold 1925 thesenartig die wichtigsten Ansätze der neuen Gestaltungsweise auf.
Ab 1923 ist Jan Tschichold als freier Grafiker tätig, unter anderem für den Insel-Verlag. 1926-33 ist Jan Tschichold Dozent für Typografie an Paul Renners Meisterschule für Buchdrucker in München. 1933 emigriert Jan Tschichold in die Schweiz, in Basel arbeitet er für verschiedene Verlage und lehrt an der Kunstgewerbeschule.
1946 geht er nach London, bis 1949 ist er Art Director bei Penguin Books. 1950 kehrt er in die Schweiz zurück. 1955-67 ist Jan Tschichold als Designberater für die Basler Pharmafirma Hoffmann-La Roche tätig.
Die von ihm verfassten Bücher "Die neue Typografie" (1928) und "Typografische Gestaltung" (1935) enthalten die wichtigen Grundlagen der modernen Typografie.


keine
Abbildung
Emil Nolde
Drei Halbfiguren mit gelbem Haar und blauer Kleidung
40.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Ewald Mataré
Liegendes Kälbchen
20.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Otto Dill
Aus Baden-Baden
9.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Otto Dill
Im Park
5.000 €
Detailansicht
Otto Pippel - Herbst
Otto Pippel
Herbst
3.440 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Fritz Rumpf
Spielzeug der Völker
1.500 €
Detailansicht
Lyonel Feininger - Leuchtturm
Lyonel Feininger
Leuchtturm
1.300 €
Detailansicht
keine
Abbildung

praesens Nr. 2. 1930.
800 €
Detailansicht


Datenschutz Impressum / Kontakt